Krippe

 

Unsere Ziele in der pädagogischen Arbeit sind anders als im späteren Kindergarten. Kleine Kinder müssen viele kleine Dinge lernen, dass ist oft schon eine große Arbeit für sie. Krippenarbeit lebt deshalb von ständigem Wiederholen und ausprobieren egal ob es die Schuhe an und ausziehen ist oder die Sprache. Oft ist die Arbeit des Kindes „nichts zum Mitnehmen“ weil es z.B. seine Sensomotorik trainiert hat und Klammern in eine Dose gesteckt hat oder Rasierschaum auf dem Tisch geschmiert hat aber das Kind hat große Arbeit dabei geleistet.

Wir dokumentieren deshalb viel mit Fotos und jedes Krippenkind bekommt einen ICH Ordner gestaltet, den es mit nach Hause bekommt, wenn es in den Kindergarten kommt.

 

 

Unsere Ziele

 

☼ Erkennen der eigenen Kleidungsstücke und helfen beim Anziehen bzw. alleine anziehen

 

☼ Spielsachen und Materialien aufräumen

 

☼ Spielsachen und Materialien kennen lernen und erkunden

 

☼ Hände eigenständig waschen

 

☼ Auf die Toilette oder das Töpfchen gehen

 

☼ Kneten, malen, singen, tanzen …..

 

☼ Eine kleine Kreisrunde von 10 Minuten aushalten

 

☼ Umgang mit Materialien wie Stifte, Schere, Klebstoff usw.

 

☼ Mithilfe bei lebenspraktischen Tätigkeiten z.B. Tisch decken, Bettchen richten usw.

 

☼ Selbständiges Essen

 

☼ Miteinander spielen und toben

 

☼ Regeln des gemeinsamen Lebens kennen lernen

 

 

Tagesablauf

 

07:30 Uhr Nach und nach treffen sich die kleinen Racker in unserer schönen Krippengruppe. Alle können erst einmal ankommen…sich noch etwas ausruhen oder bewegen, so wie es jedes einzelne Kind braucht.

 

09:00 Uhr Wir starten mit unserem alltäglichen Morgenkreis auf unserem Teppich…singen …machen Fingerspiele…schauen wer noch fehlt oder krank ist oder wer da ist und begrüßen uns und sagen uns Guten Morgen.

 

09:15 Uhr Nun frühstücken die Krippenkinder gemeinsam. Jeder darf seine Tasche auspacken und schauen was die Mama oder der Papa eingepackt hat. Zum Trinken gibt es Tee, Wasser und Milch.

 

09:45 Uhr bis 11:30 Uhr In der sogenannten Freispielzeit passiert ganz viel. Die Kinder probieren sich aus…spielen…bewegen sich aber gönnen sich auch Ruhe z.B. beim Anschauen eines Bilderbuches. In dieser Zeit werden auch alle Kinder mindestens einmal gewickelt und wir schenken jedem Einzelnen hierbei alle Aufmerksamkeit. Auch Angebote wie Malen, Experimentieren, Kleben, Kneten usw. finden in dieser Zeit statt.Dies ist auch die Zeit für Eingewöhnungen wenn wir neue Kinder haben. Bei gutem Wetter nutzen wir in jedem Fall unser Außengelände oder gehen spazieren.

 

11:20 Uhr bis 11:30 Uhr Kinder, die nicht zum Mittagessen gebucht sind, können in dieser Zeit abgeholt werden.

 

11:30 Uhr startet das Mittagessen.

 

12:00 bis 12:30 Uhr dürfen die Kinder abgeholt werden, die nicht über den Nachmittag in der Krippe bleiben

 

12:00 Uhr bis 14:30 Uhr ziehen wir unsere bequeme Schlafkleidung an und nun beginnt die Ruhe bzw. Schlafzeit im Schlafraum. In der Krippe müssen „ALLE“ Kinder schlafen oder ruhen gehen. Dies ist ein fester Bestandteil unseres Konzeptes und für die Entwicklung eines Kleinkindes dringend erforderlich.

 

Spätestens um 14.30 Uhr stehen die letzten Schlafkinder auf

 

14:30 Uhr bis 17:00 Uhr die Kinder dürfen in ruhe wach werden, ab 14:30 Uhr ist auch wieder das Abholen möglich. Die Kinder werden nach bedarf noch einmal gewickelt und dürfen die Zeit zum Spielen nutzen. Für die Kinder die länger bleiben gibt es um ca. 15:00 Uhr noch einmal einen kleinen Snack die sogenannte „Snackrunde“. Hierfür darf ihr Kind eine zusätzliche Dose mitbringen und diese mit den anderen Kindern nun „knabbern“. Es gibt immer frisches Obst oder Gemüse von der Kita dazu 😊

 

Danach ist noch Zeit zum Spielen….drinnen oder draußen….je nach Wetter.

 

Um 17.00 Uhr schließt unsere schöne Kita „Villa Kunterbunt“ und ein bewegter und oft anstrengender Tag neigt sich für ihr Kind dem Ende zu.